2019

Jahresrückblick


Zahlen aus dem Jahr 2019

1091

Gemeindeglieder

431

Abendmahlsteilnehmer

73

Gottesdienstbesucher (ø)

66

Gottesdienste

12

Konfirmationen

14

Taufen

Die Kinder der WITAJ-Gruppe unseres Kindergartens gaben im Kirchgemeindehaus am 25. Januar anlässlich der diesjährigen Vogelhochzeit für Eltern, Großeltern und Freunde ein kleines Programm und anschließend konnten alle bei einem kleinen „Hochzeitskaffee“ miteinander im Gespräch sein.
Vogelhochzeit

Im Febraur fand in Jonsdorf wieder eine Familienrüstzeit statt bei der sich die Teilnehmer mit der Jahreslosung "Suche den Frieden und jage ihm nach!" näher auseinandersetzten. Frieden mit sich, Frieden mit den Mitmenschen und Frieden mit Gott gaben dabei die drei Themenschwerpunkte an. Darüber hinaus gab es jedoch auch viele Gelegenheiten zu gemeinsamen Wanderungen, Gesprächen, Spiele, zum Singen und vielen Aktionen mehr.

Oybin

Die schönen Tage im Februar wurden genutzt, um das Gerüst am Kirchturm anzubauen. Gleich im Anschluss daran wurde zu den Gratsparren am Kirchendach ein Gerüst gestellt, um die dort noch notwendigen Arbeiten ausführen zu können.

Kirchturm
Kirchturm
Turmsockel
Gerüst zum Dach

Der Gottesdienst zum Sonntag Estomihi (03. März) stand in diesem Jahr unter dem Motto des diesjährigen Weltgebetstages. Frauen aus Slowenien hatten die Liturgie vorbereitet und informierten über ihr Land. Der Hochkircher Frauendienst transportierte die Stimmen aus dem Landes des ehemaligen Jugoslawiens auch nach Hochkirch. Im Anschluss an den Gottesdienst gabe es ein reichhaltiges Mittagsessen und alle Gäste.

Mittagessen

Zum Sorbischen Gemeindenachmittag trafen sich am 30. März interessierte Frauen und Männer, um dem Bericht von Frau Mahling zu lauschen, die im vergangenen Jahr auf den Spuren der sorbsichen Auswanderer nach Australien unterwegs war. Gerahmt von einer Andacht und dem Segen des Sorbischen Superintendenten, gab der Vortrag interessante Einblicke in die Spuren der Menschen, die vor über 150 Jahren auch aus unserer Kirchgemeinde aufbrachen, um ein neues Leben zu beginnen.

Immiranten

Vom 4.-7. April waren die Konfirmanden dieses Jahrgangs gemeinsam auf Konfirmandenrüstzeit. Das Thema Abendmahl konnte miteinander erkundet, das Fastentuch in Zittau bestaunt und viele gemeinsame Aktivitäten unternommen werden. Einige biblische Geschichten wurden wieder kreativ umgesetzt und auf Zeichenkarton mit Farben aufgebracht. Natürlich kamen auch Spiel, Spaß und so manches Abenteuer in der näheren Umgebung nicht zu kurz.

Lückendorf
kreative Bibelarbeit

Zum Karfreitag (19.04.) konnte mit den Kantoreien aus Cunewalde und Hochkirch sowie jungen Instrumentalisten in diesem Jahr der Gottesdienst besonders musikalisch gestaltet werden. Zwei Kantaten von G.Ph. Telemann und A. Hammerschmidt kamen dabei zum Klingen.

Karfreitag

In diesem Jahr trafen sich zum Ostermorgen wieder zahlreiche Besucher, um im Wuischke beim Ostersingen das Fest der Auferstehung Christi gemeinsam zu beginnen. Mit vielen Liedern, einer Andacht und im Anschluss heißem Kaffee, Tee und warmen Osterbrötchen war dies auch in diesem Jahr ein beeindruckender Festbeginn.

Anfang Mai wurden die letzten Bauarbeiten am Kirchturm abgeschlossen und die Arbeiten wurden abgenommen. Nun wird die Abrechnung uns Gewißheit über den endgültigen finanziellen Aufwand geben. Wir danken Gott für die Bewahrung bei allen zu bewältigenden Aufgaben und ebenso allen am Bau Beteiligten für die Umsetzung des gewaltigen Vorhabens.

Am Sonntag Jubilate (12. Mai) wurden 12 junge Menschen in unserer Kirche konfirmiert. Sie bekannten sich vor Gott und der Gemeinde zu ihrer Taufe und blicken mit Zuversicht auf ihren Weg in der Gemeinde.

Am 21. Mai traf sich die Sorbische Predigerkonferenz in Dissen bei Cottbus zu ihrer jährlichen Tagung. Nach einer Andacht in der Kirche wurden die Erfahrungen, Vorhaben und Ziele besprochen.

Predigerkonferenz

Am 24. und 25. Mai war die Jugndfeuerwehr Hochkirch im Rahmen der diesjährigen 48-Stunden-Aktion auf unserem Friedhof tätig. Die fleißigen Teilnehmer dieser Aktion entrissen das Grab von Pfarrer Möhn dem wuchernden Efeu und zahlreichen Brombeeren und bereiteten es so für eine neue Bepflanzung vor. Vielen Dank den motivierten Helfern.

48h Aktion

Am 25. Mai präsentierte das Sorbische Nationalensemble mit Erinnerungen an große Film- und Musicalmelodien ihr Programm "Klangzauber spezial" in der Hochkircher Kirche. Ob aus den Filmen "Fluch der Karibik", Forrest Gump" oder "Titanic" bzw. dem Musical "Phantom der Oper". Die Besucher erlebte ein phantastisches Konzert mit den Orchestermusikern unter der Leitung von Andreas Pabst und den Solisten Jana-Marie Gropp (Sopran) und Jae-Hyung Cho (Bariton).

Am 04. Juni hat der Kirchenvorstand beschlossen, zum 01. Januar 2019 gemeinsam mit dem Kirchspiel Gröditz und der Kirchgemeinde Malschwitz-Guttau ein Kirchspiel zu gestalten. Auch die Kirchenvorständes des Kirchspiels Gröditz und der Kirchgemeinde Malschwitz-Guttau haben einen entsprechenden Beschluss gefasst. So werden wir ab dem kommenden Jahr eine gemeinsam unterwegs sein.

Zum Pfingstsonntag wurden 10 Ehepaaren, die 10, 20, 30 oder 40 Jahre verheiratet sind, noch einmal ganz besonders Gottes Segen zugesprochen. Auch zwei Taufen konnten wir in diesem sehr belebten Gottesdienst feiern.

Zu Trinitatis feierten wir Jubelkonfirmation in unserer Gemeinde. Nach einem festlichen Gottesdienst kamen die Jubilare mit einander ins Gespräch und berichteten beim gemeinsamen Essen über ihre Konfirmandenzeit und die Entwicklung, die sie seit dem genommen haben. Ein Besonderes Erlebnis im Gottesdienst war die Einsegnung einer Jubilarin zur Eichenkonfirmation (80 Jahre - Konfirmation 1939).

Am 23. Juni feierten wir den Abschluss der Bauarbeiten zur Sanierung unseres Kirchturms. In einem Festgottesdienst wurde allen beteiligten Firmen noch einmal gedankt und im Anschluss waren alle zu einem Essen in das Konzert- und Ballhaus geladen. Die Bläsergruppe und die Band der Ev. Oberschule Hochkirch überbrachten musikalische Grüße, die Sparkassenstiftung Bautzen überreichte einen Spendenscheck über 5.000,00 € und in einem Rückblick mit Bildern konnte die Zeit der Bauarbeiten noch einmal vergegenwärtigt werden.

Am Johannistag konnten wir auch in diesem Jahr auf dem Kirchhof mit dem Posaunenchor unserer Gemeinde eine Johannisandacht feiern. Auch Gäste unserer ehemaligen Partnerkirchgemeinde aus Celle-Vorwerk konnten wir dazu begrüßen. Im Anschluss verweilten zahlreiche Gäste noch zu einem Johannisabend, der von kulinarischen Angeboten vom Turmfest am Tag zuvor noch bereichert wurde.

Am 29. Juni konnten die Absolventinnen und Absolventen der Ev. Oberschule Hochkirch in einem Gottesdienst ihre Zeugnisse in Empfang nehmen und wurden mit Gottes Segen auf ihren weiteren Lebensweg gesandt. 

Die Posaunenchöre der Kirchgemeinden Lawalde, Cunewealde und Hochkirch hatten für den 30. Juni zu einem Berggottesdienst auf dem Czorneboh eingeladen. Trotz der erwarteten hohen Temperaturen wurde dieser besondere Gottesdienst gut angenommen. Unter der Leitung des Landesposaunenwartes Tilman Peter gebleitete der vereinigte Posaunenchor den Gottesdienst im Schatten der hohen Bäume am Berggasthof.

Am 13. August führte unsere Gemeindefahrt zunächst nach Schleife. Hier konnten im Sorbischen Kulturzentrum ganz verschiedene Apsekte der Sorbischen Geschichte, des Brauchtums und der Trachten erlebt und erfahren werden. Anschließend feierten wir in der Schleife Kirche eine Andacht bevor uns Pfarrerin J. Mahling an der Lutherlinde im Pfarrhof auf die Verbindung dieses Baumes zur Lutherlinde in Hochkirch hinwies. Nach dem Mittagessen war dann die Chocolaterie in Hornow der nächste Höhepunkt des Tagesausfluges bevor es dann wieder auf die Heimreise ging.

Eine deutsch-sorbishe Goldene Hochzeit mit einem Braška konnten wir am 17. August in unserer Kirche feiern. Die Kantorei gestaltete den Gottesdienst mit deutschen und einem sorbischen Lied eindrucksvoll mit.

Goldene Hochzeit

Am 17. August feierten über 130 Gäste mit den Schulanfängern unserer Gemeinde eine Schulanfängerandacht in der Kirche. Mit Gottes Segen gestärkt gingen die ABC-Schützen dieses Jahres ihrer Schulzeit entgegen.

Am 18. August konnten wir gemeinsam mit der Evangelischen Schule wieder ein neues Schuljahr eröffenen und den neuen Schülern und Lehrern der Schule Gottes Segen zusprechen.

Am 07. September fand in Wuischke das 15. Sorbische Hoffest statt. Mit 45 Personen ging es zunächst zu einer Familienwanderung auf den Hochstein, bevor dann in Wuischke nach einer Strärkung bei Kaffee und Kuchen um 17:00 Uhr Pfr. Rummel (Göda) mit den inzwischen etwa 135 Gästen eine Andacht feierte. Die Kinder waren dann zu einem "Ritterturnier" eingeladen und alle Gäste wurden musikalisch von "Lózy hólcy" mitreißend begleitet.