2004

Jahresrückblick


Zahlen aus dem Jahr 2004

1469

Gemeindeglieder

756

Abendmahlsteilnehmer

61

Gottesdienstbesucher (ø)

64

Gottesdienste

17

Konfirmationen

15

Taufen

Zum 1. Januar wurde Herr L. Katzer als Friedhofsarbeiter und Küster in unserer Gemeinde eingestellt. Ihm obliegt nun die Pflege der Hochkircher Friedhöfe und die Küstertätigkeiten in der Gemeinde.Wir wünschen Ihm Gottes Segen für die Aufgaben, die zum Wohl der Kirchgemeinde dienen mögen.

Seit diesem Jahr ist die neue Version unserer Website online. Ergänzt mit neuen Informationen bietet sie vielen Surfern einen ersten Blick in unsere Gemeinde.

Homepage 2004

Am Sonntag Jubilate wurden 17 junge Christen konfirmiert.

Zum fünften Mal kam der Kinder- und Jugendchor aus Ebersbach zu seiner Rüstzeit nach Hochkirch und gab unserer Gemeinde mit dem Konzertgottesdienst zu Exaudi einen besondern Höhepunkt.

Wie auch im vergangenen Jahr, waren wir auch diesmal zu Pfingsten im Anschluss an den Gottesdienst per Fahrrad unterwegs zu einer benachbarten Kirchgemeinde. Diesmal führte uns der Weg nach Kittlitz.

Auf dem Kirchhof sind alle Wege mit Mosaikpflaster befestigt; lediglich der Weg zwischen Feierhalle und Kirchturm war bisher unbefestigt und trug bei starkem Regen immer wieder Sand in den Durchgang bei der Feierhalle. Im Juni 2004 wurde dieser Weg nun auch mit Mosaikpflaster befestigt.

Kirchhof

Gleichzeitig wurden Reparaturarbeiten am Kirchturm notwendig, die durch eine Alpintechnikfirma durchgeführt wurden.

Turm

Im Kirchgemeindehaus wurde eine neuer Fußbodenbelag verlegt, die Wände neu gestrichen und im Unterrichtsraum eine Korkwand geschaffen. Die Türen zum Pfarrhaus und an der Nordseite der Kirche erhielten einen neuen Anstrich.

KGH
KGH
Zum 25jährigen bestehen underer Partnerschaft zur Ev.-Luth. Matthäuskirchengemeinde in Celle-Vorwerk waren wir Anfang Juli zu Gast in Niedersachsen und feierten gemeinsam dieses Jubiläum.
Zum Erntedankfest war unser Altar wieder festlich geschmückt. Die Gaben erhielten auch in diesem Jahr wieder die Pflegeheime des Diakonischen Werkes in Bautzen. Zahlreiche Blumen - die zunächst den Dankaltar schmückten - sorgten dann im Altenpflegeheim in Hochkirch für eine belebende Atmosphäre. 

Mit einem eindrucksvollen Bläsergottesdienst feierte unser Posaunenchor sein 80jähriges Bestehen. 1924 auf Initiative des sorbischen Chores Radosć gegründet, organisierte er sich als Verein und trägt Gottes Wort bis heute in die Herzen der Menschen in zahlreichen Gottesdiensten und bei Menschen unserer Gemeinde vor Ort. Eine Chronik wurde erstellt, die einen Einblick in die belebte Geschichte des Chores gibt.

Die Spielgruppe Hochkirch ist mit Anspielen und Theateraufführungen nicht nur in Hochkirch, sondern auch in vielen Gemeinden der Umgebung präsent. So zählt unter anderem auch die Ausführung des Stückes von D. Liebig "König von Preußen" zu dem anfragenden und tiefgehenden Repertoire. Am 03. Oktober 2004 wurde dieses Stück auch in der Hochkircher Kirche zum Gedenken an die Opfer von Kriegen in unserer Gemeinde und überall auf dieser Welt aufgeführt. Ebenfalls kamen im Frühjahr das Stück "Zachäus" und am Heiligen Abend zur Christnacht das Stück "Stille Nacht" von D. Liebig zur Aufführung.
Krippenspiel